Erzeuger*innen in der Genossenschaft

 So wirst Du Mitglied:

1. Lade Dir die Beitrittserklärung für Erzeuger*innen herunter und fülle sie aus. (Es wird ein automatischer Download des Formulars gestartet und standardmäßig im Ordner „Downloads“ gespeichert, sofern Du keinen anderen Speicherort festgelegt hast)

2. a) Du willst das Formular schnell und bequem mit Deiner digitalen ID signieren? Dann klicke in das Unterschriftenfeld auf dem Formular und folge den Hinweisen zur Erzeugung einer digitalen ID. Sende uns das Formuar mit Deiner digitalen ID anschließend per E-Mail an r.bomhoff@fair-bio-genossenschaft.de.

2. b) Du möchtest das Formular lieber eigenhändig unterschreiben? Dann drucke es aus, unterschreibe es und sende es

per Post an Fair-Bio Genossenschaft eG | Levinstraße 9 | 37079 Göttingen

oder per Fax an 0551 5066155.

Alternative: bitte uns telefonisch oder per E-Mail um Zusendung eines Formulars, das Du uns anschließend per Post oder Fax sendest.

Fragen und Antworten zur Mitgliedschaft Erzeuger

Wer kann Mitglied werden?

Mitglieder der Genossenschaft können alle natürlichen und juristischen Personen sowie Personen- oder Personenhandelsgesellschaften werden. Das sind beispielsweise Bäuerinnen und Bauern, Anbau- und Erzeugerbetriebe, aber auch Landwirt*innen, die darüber nachdenken, sich in eine ökologische Richtungen zu entwickeln..

Was kostet die Mitgliedschaft für Erzeuger*innen?

Aufnahmegebühr: bis 500,00 Euro (abhängig vom Jahresumsatz)
Jährlicher Mitgliedsbeitrag: 250,00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt.
Genossenschaftsanteil: 100,00 Euro
Mindestzeichnung: 10 Genossenschaftsanteile

Was passiert mit dem Geld?

Die Genossenschaftsanteile dürfen nicht verbraucht werden, sondern werden so angelegt, dass sie wieder zurückgezahlt werden können; mit diesen Geldern können zum Beispiel Betriebe und Landwirte bei Investitionen unterstützt werden.

Mit den anderen Einnahmen – das sind anfangs nur die jährlichen Mitgliedsbeiträge – werden der Aufbau und das laufende Geschäft der Genossenschaft finanziert. Da die Genossenschaft in der Aufbauphase noch keine Einnahmen, aber bereits Ausgaben hat, sind für die laufenden Betriebskosten die Mitgliedsbeiträge erforderlich. Beispielsweise für Personal, externe Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, Presse, Veranstaltungen und Vergleichbares.

Was bekommen Erzeuger*innen für ihre Mitgliedschaft?

Die Genossenschaft will eine starke Gemeinschaft für Erzeuger*innen sein, die außerhalb von Konzernstrukturen agieren. Sie unterstützt die Betriebe beratend, begleitend und bei wirtschaftlichen Problemen.

Ziel der Genossenschaft ist es, die Erzeuger*innen auch mit Beratung und finanziellen Zuwendungen zu stärken und zu erhalten. Dafür schaffen wir aktuell die Voraussetzungen und setzen auf die Unterstützung der Genossenschaftsmitglieder.