Fragen an den Laden

Worüber hast Du Dich in diesem Monat am meisten gefreut? Hast Du Dich auch geärgert? Welches ist Zurzeit Dein Lieblingsprodukt? Diese und weitere Fragen stellen wir jedem Monat einer Fachhändlerin oder einem Fachhändler. Heute:

Fragen an den Laden im September

Dieter Vogt-Miska, OECOTOP, Bremen Schwachhausen

Dieter, Was hat Dich im letzten Monat am meisten gefreut?

Das vielfältige, saisonale Obst-und Gemüseangebot. Viele knackige, regionale Salate und besonders viele aromatische Cherrytomaten in diversen Formen und Farben füllten das Gemüseregal. Eine Freude!

Hast Du Dich auch über etwas geärgert?

Die ständigen Diskussionen über die Sinnhaftigkeit und das strikte Tragen des Mund/Nasenschutzes im Laden sind  ärgerlich. Menschen, die versuchen, diese Verordung zu umgehen und ein ignorantes Verhalten zeigen – sowas ist anstrengend für alle Mitarbeiter*innen im Geschäft.

Welches ist Zurzeit Dein Lieblingsprodukt?

Diese Frage fällt mir wirklich schwer zu beantworten! (lacht) Wir führen eine sehr gut geführte Käsetheke mit über 100 Käsesorten. Das ist für Käseliebhaber wie mich ein kleines Paradies. Ähnlich geht es mir am Weinregal, hier sind es ebenfalls über 100 europäische Bioweine. Diese sind bei unserer Kundschaft sehr beliebt. Und bei mir selbst auch! Zur Zeit stimme ich mich schon in Richtung Herbst ein, da wird wieder Rotwein in die engere Wahl genommen.

Ein Neuzugang aus der ersten Jahreshälfte von der Bodegas Vina Cerron, der „Remordimiento“, mit einem schönen historischen Foto auf dem Etikett und aus den Rebsorten Cencibel und Monastrel ist ein ein idealer Begleiter zur mediterranen Küche. So lässt sich dann der Feierabend richtig genießen!

Wenn Du Dir von Deinen Kunden etwas wünschen könntest – was wäre das?

Manchmal fehlt die Kenntnis über das saisonale Angebot im Obst-und Gemüsebereich. Dass beispielsweise Avocados bei uns im Laden nicht ganzjährig angeboten werden, müssen wir immer wieder erklären, denn in anderen Handelsketten wird diese Frucht schließlich an 365 Tagen verkauft.

Allerdings können wir im direkten Kundengespräch mit Argumenten aufklären, dass Saisonartikel schon eine sinnvolle Berechtigung haben.

Entscheidend ist schließlich ein volles Geschmackserlebnis. Die ständige Verfügbarkeit und der Preis sollten hier nicht das Hauptargument darstellen.

Danke, Dieter!